F├╝r alle Motoren mit K├╝hlwasserkreislauf: Pkw, Lkw, Van, 4x4, Suv, Bus, Motorrad, Land- und Baumaschine

Mit Kreditkarte zahlen

 
PayPal Logo

Sofort ├ťberweisungTrustedShops Garantie

 

Defekte Zylinderkopfdichtung in 60 Minuten reparieren...

 

Schritt 1Stellen Sie sicher, dass der Motor kalt und das im K├╝hlsystem vorhandene K├╝hlmittel rein ist. Nehmen Sie den K├╝hlerdeckel ab und f├╝llen Sie die empfohlene Menge* Steel Seal┬« direkt in den K├╝hler ein. Schrauben Sie den Verschluss wieder fest. Bei Fahrzeugen ohne K├╝hlerdeckel kann Steel Seal┬« ├╝ber den Ausgleichsbeh├Ąlter eingef├╝llt werden**.

Schritt 2Schalten Sie Heizung und Gebl├Ąse in der Fahrerkabine auf die h├Âchste Stufe. Starten Sie den Motor und lassen Sie ihn im Leerlauf auf Betriebstemperatur kommen (Temperaturanzeige bei ca. 90┬░C). Dies dauert je nach Fahrzeug zwischen 10-25 Minuten. Lassen Sie ihn danach noch weitere 30 Minuten im Standgas laufen. Stellen Sie den Motor anschlie├čend ab und lassen Sie das Fahrzeug vollst├Ąndig ausk├╝hlen.

ÔÜá Beobachten Sie die Temperatur w├Ąhrend der gesamten Anwendung und stellen Sie den Motor sofort ab, falls er zu irgendeinem Zeitpunkt zu ├╝berhitzen droht!

Schritt 3Falls erforderlich, f├╝llen Sie anschlie├čend frisches K├╝hlmittel bis zur angegebenen Markierung am K├╝hlmittelbeh├Ąlter nach. Belassen Sie Steel Seal┬« einfach im K├╝hlsystem und fahren Sie ihr Fahrzeug wie gewohnt weiter!

­čĹŹ F├╝r ein optimales Ergebnis:

Falls zuvor andere Zus├Ątze verwendet wurden oder Verunreinigungen im K├╝hlwasser bestehen, sp├╝len Sie ihr K├╝hlsystem vor der Anwendung mit klarem Wasser durch (siehe Anleitung weiter unten). Es kann zu ungew├╝nschten Reaktionen oder Blockaden in anderen Bereichen des K├╝hlsystems kommen, wenn ihr K├╝hlmittel kontaminiert ist. F├╝llen Sie ihr K├╝hlsystem im Anschluss an den Sp├╝lvorgang wieder mit dem vorgesehenen K├╝hlmittel ("K├╝hlwasser-Frostschutzmischung") auf und f├╝gen Sie Steel Seal┬« dazu. Beginnen Sie dann den Reparaturprozess bei Schritt 1. Im Zweifel empfehlen wir stets die Sp├╝lung des K├╝hlsystems mit klarem Wasser vor der Anwendung, um anschlie├čend ein optimales Ergebnis zu erzielen.

*Empfohlene Menge:

HubraumFlaschen
Bis zu 2.5 Liter 1
2.5 bis 4.0 Liter 2
├╝ber 4.0 Liter 3

­čĺĘ Zus├Ątzliche Gebrauchsanweisungen bei ├ťberdruck im K├╝hlsystem

Folgende Anweisungen sind zu beachten, wenn sich aufgrund einer undichten Kopfdichtung starker Druck im K├╝hlsystem aufbaut; ├╝blicherweise sind diese Symptome dabei erkennbar: extrem harte, teilweise aufgebl├Ąhte, K├╝hlwasserschl├Ąuchen, starker Gegendruck beim ├ľffnen des K├╝hlerdeckels oder Ausgleichsbeh├Ąlters oder Blasenbildung im K├╝hlwasser ("Blubbern") bei laufendem Motor.

  • Methode 1 (f├╝r Kfz-Mechaniker)
  • Stellen Sie zun├Ąchst fest welche(r) Zylinder den Gegendruck verursacht, indem Sie der Reihe nach eine Z├╝ndkerze nach der anderen entfernen bis die Blasenbildung aufh├Ârt. Starten Sie den Motor jedoch immer nur mit maximal einer herausgenommenen Z├╝ndkerze!
  • A.) Sie konnten den Zylinder identifizieren, der den ├ťberdruck im K├╝hlsystem verursacht? >>> Beginnen Sie den Prozess bei Schritt 1 mit herausgenommener Z├╝ndkerze des betreffenden Zylinders. Entfernen Sie nach M├Âglichkeit auch die Einspritzleitung des betreffenden Zylinders um den Sprit, der unverbraucht in den Verbrennungsraum gelangt, zu reduzieren. Vergessen Sie nicht beides nach dem Reparaturprozess wieder einzusetzen.
  • B.) Sie konnten den Zylinder nicht identifizieren, es sind zwei oder mehr Zylinder die den ├ťberdruck im K├╝hlsystem verursachen oder Sie haben eine Common-Rail-Einspritzung (Kennfelder gesteuerte Einspritzung)? >>> Wenden Sie Methode 2 an!
  • Methode 2 (empfohlen f├╝r Nicht-Mechaniker)
  • Stellen Sie sicher, dass der Motor kalt ist. Entleeren Sie den Ausgleichsbeh├Ąlter soweit, dass das vorhandene K├╝hlwasser am Boden des Ausgleichsbeh├Ąlters gerade noch sichtbar ist. F├╝llen Sie die ben├Âtigte Menge Steel Seal┬« in den Ausgleichsbeh├Ąlter ein und lassen Sie den Verschluss w├Ąhrend des Prozesses abgenommen. Somit kann der Druck im K├╝hlsystem entweichen und Steel Seal leichter in den Motor-K├╝hlkreislauf gelangen. Falls Sie die M├Âglichkeit haben Steel Seal┬« direkt in den K├╝hler einzuf├╝llen, tun Sie dies und lassen Sie den K├╝hlerdeckel w├Ąhrend des gesamten Prozesses abgenommen.

**Wichtiger Hinweis: Falls Sie Steel Seal┬« ├╝ber den Ausgleichsbeh├Ąlter einf├╝llen m├╝ssen, stellen Sie zun├Ąchst sicher, dass ausreichend Platz vorhanden ist, indem Sie ggf. etwas K├╝hlwasser ablassen (Beh├Ąlter entleeren). Somit wird sichergestellt, dass Steel Seal┬« w├Ąhrend der Anwendung in den K├╝hlkreislauf gesogen wird und nicht nur im Ausgleichsbeh├Ąlter verbleibt. Fahren Sie anschlie├čend mit Schritt -2- fort.

­čĺí Experten-Tipp:

Halten Sie den Motor bei der ersten Fahrt nach der Anwendung im unteren Drehzahlbereich, bringen Sie ihn auf volle Betriebstemperatur und lassen Sie ihn anschlie├čend wieder vollst├Ąndig ausk├╝hlen. Steel Seal bleibt noch einige Tage im System aktiv und hat so die Chance eventuell noch vorhandene Leckagen vollst├Ąndig abzudichten. ├ťberpr├╝fen Sie au├čerdem nach den ersten 100km und noch einmal nach 500km den K├╝hlwasserstand sowie alle Schl├Ąuche und Verbindungen des K├╝hlsystems auf K├╝hlwasseraustritt. Es kann bei ├Ąlteren Fahrzeugen durchaus vorkommen, dass aufgrund des wiederhergestellten K├╝hlwasserdrucks, als Folge einer erfolgreichen Abdichtung der Zylinderkopfdichtung, por├Âse oder rissige Gummidichtungen oder Schl├Ąuche, insbesondere an der Wasserpumpe, nachgeben und dem Druck nicht standhalten. Es ist uns wichtig hier festzuhalten, dass die Ursache dieser m├Âglichen, wenn auch nicht wahrscheinliche,n Folgeerscheinungen nicht bei Steel Seal┬« zu suchen ist, sondern als Resultat der erfolgreich abgedichteten Zylinderkopfdichtung und des damit verbundenen, wiederhergestellten K├╝hlmitteldrucks im K├╝hlsystem auftreten kann. Steel Seal┬« ist PH-neutral und greift keine Metalle oder Kunststoffe im K├╝hlsystem an.

­čĺŽ Anleitung zur Sp├╝lung des Motor-K├╝hlsystems

Sollten Sie zuvor andere Zus├Ątze oder Dichtmittel im K├╝hlsystem verwendet haben oder das K├╝hlmittel augenscheinliche Verunreinigung aufweisen, sp├╝len Sie ihr K├╝hlsystem unbedingt vor der Anwendung von Steel Seal┬« mit klarem Wasser durch um ein optimales Ergebnis zu erzielen und Komplikationen zu vermeiden. Benutzen Sie dabei keine Sp├╝lmittel!

  • Sp├╝lung - Vorgehensweise:
  • [1] Parken Sie ihr Fahrzeug an einer gesicherten Stelle.
  • [2] Stellen Sie sicher dass der Motor kalt, die Z├╝ndung aus und die Handbremse angezogen ist.
  • [3] Koppeln Sie den K├╝hlerschlauch unterhalb des K├╝hlers ab und lassen Sie das K├╝hlwasser vollst├Ąndig aus ihrem K├╝hlsystem auslaufen. Hinweis: Entsorgen Sie das alte K├╝hlmittel umweltgerecht und in ├ťbereinstimmung mit allen lokalen, nationalen und internationalen Vorschriften.
  • [4] F├╝hren Sie einen passenden Wasserschlauch in die obere ├ľffnung des K├╝hlers (falls vorhanden) ein. Bei Fahrzeugen ohne K├╝hlerdeckel kann der Schlauch auch in die ├ľffnung am Boden des Ausgleichsbeh├Ąlters eingef├╝hrt werden.
  • [5] Drehen Sie das Wasser bei leichtem Wasserdruck auf und sp├╝len Sie das K├╝hlsystem 5-10 Minuten vollst├Ąndig durch. Hinweis: Erh├Âhen Sie keinesfalls den Wasserdruck w├Ąhrend des Sp├╝lvorganges.
  • [6] Fixieren Sie den unteren K├╝hlerschlauch nach Beendigung des Sp├╝lvorganges wieder am K├╝hler und f├╝llen Sie ihr K├╝hlsystem mit frischem K├╝hlmittel auf.
  • [7] Im Anschluss entl├╝ften Sie das K├╝hlsystem so gut es geht, um die einwandfreie Zirkulation des K├╝hlmittels zu gew├Ąhrleisten. Und so geht's: a.) Lockern Sie die Entl├╝ftungsschraube(n) bei abgestelltem und kaltem Motor (je nach Fahrzeugtyp an unterschiedlicher Position) b.) F├╝llen Sie das K├╝hlsystem auf bis der ├ťberlauf aus der ├ľffnung der Entl├╝ftungsschraube kommt und ziehen Sie die Entl├╝ftungsschrauben wieder fest. c.) Lassen Sie den Verschluss des K├╝hlers bzw. Ausgleichsbeh├Ąlters ge├Âffnet, drehen Sie die Heizung im Fahrzeug auf die h├Âchste und das Gebl├Ąse auf niedrigste Stufe. d.) Starten Sie den Motor und lassen Sie ihn einige Male kurz im Bereich von 3.000 bis 4.000 Umdrehungen am Stand drehen. e.) Stellen Sie den Motor anschlie├čend wieder ab und drehen Sie den Verschluss des K├╝hlers bzw. Ausgleichsbeh├Ąlters wieder fest.

­čĹŹ F├╝r ein optimales Ergebnis:

 

Im Falle von Verunreinigungen durch Motor├Âl oder starken Kalk- und Korrosionsablagerungen empfehlen wir das K├╝hlsystem einer gr├╝ndlichen Reinigung zu unterziehen, um ein optimales Ergebnis mit Steel Seal┬« zu erzielen.

  • Reinigung - Vorgehensweise:

    [1] K├╝hlsystem entleeren und mit der entsprechenden Reinigungsl├Âsung (siehe unten) bef├╝llen
    [2] Heizungsregler auf "warm" stellen (damit ggf. auch der W├Ąrmetauscher durchgesp├╝lt wird)
    [3] Motor starten und bei mittlerer Drehzahl auf Betriebstemperatur bringen
    [4] Motor weitere 10 Minuten auf Betriebstemperatur laufen lassen
    [5] Motor abstellen und K├╝hlmittel auf ca. 50┬░C ausk├╝hlen lassen
    [6] Reinigungsl├Âsung vollst├Ąndig ablassen
    [7] Vorgang solange wiederholen bis alle R├╝ckst├Ąnde entfernt sind, anschlie├čend das K├╝hlsystem mit Frischwasser durchsp├╝len

    Entkalken des K├╝hlsystems (bei verkalkten K├╝hlkan├Ąlen): Mit einer 10%-igen Reinigungsl├Âsung bestehend aus Wasser und Zitronens├Ąure. Mischverh├Ąltnis: 100g Zitronens├Ąure zu 1 Liter Frischwasser.

    Konzentrierte K├╝hler-Sp├╝lung: Befinden sich Spuren von Motor├Âl, Schlamm oder Korrosionsr├╝ckst├Ąnde (braun-r├Âtlich) im K├╝hlsystem, weil Sie etwa eine Zeit lang nur mit Wasser im K├╝hlsystem gefahren sind, empfehlen wir eine ordentliche Reinigung des K├╝hlsystems vor der Anwendung, z.B. mit Konzentrierte K├╝hler Sp├╝lung 325ml von PowerMaxed